f
s
Grundlagen

NSC

Grundlagen

Es gibt viele verschiedene Nicht-Spieler-Charaktere, kurz NSC, die anstatt von einem Spieler, vom Spiel selbst kontrolliert werden. Sie werden euch, bei euren Reisen durch Sarnaut gute Dienste erweisen. Beispielsweise gibt es viele Händler, die Gegenstände an- und verkaufen, Klassentrainer, die euch klassenbezogene Dienste anbieten und viele NSC die euch Quests anbieten, sowie viele NSC, die ihr besiegen könnt.

Freundliche und Neutrale NSC

Viele NSC sind verbündet oder neutral. Verbündete NSC werden euch nicht angreifen, ihr könnt sie jedoch auch nicht attackieren. Neutrale NSC werden euch nicht angreifen, jedoch ist es euch manchmal möglich, sie zu attakieren. Wenn ihr sie angreift, werden sie sich zur Wehr setzen. Mit verbündeten und neutralen NSC, die ihr nicht angreifen könnt, könnt ihr häufig auf anderem Wege interagieren. Ihr könnt zum Beispiel mit ihnen reden oder handeln. Ihr könnt mit ihnen interagieren, indem ihr sie mit der rechten Maustaste anwählt.

Feindliche NSC

Es gibt auch viele feindlich gesinnte NSC, die Monster genannt warden. Sie werden euch angreifen, wenn ihr euch ihnen nähert. Wenn ihr es schafft, ein Monster zu besiegen, erhaltet ihr Erfahrungspunkte. Manchmal lassen sie nach dem Besiegen Gegenstände fallen. Um diese einzusammeln, müsst ihr einfach mit der rechten Maustaste auf die Tasche klicken, die bei dem toten NSC erscheint. Den Inhalt, der nun aufgelistet wird, könnt ihr mit der linken Maustaste einsammeln.

Quests

Grundlagen

Eine der wichtigsten Grundlagen in Allods Online ist das Abschließen von Quests. Quests sind spezielle Aufgaben, die durch Gespräche mit NSC, oder in seltenen Fällen, durch das Aktivieren von Gegenständen begonnen werden können. NSC die Quests für euch bereithalten, könnt ihr an speziellen Symbolen über ihren Köpfen erkennen. Die meisten Questgeber werden durch ein Ausrufezeichen gekennzeichnet. Wiederholbare Quests werden durch einen Pfeil gekennzeichnet. NSC die Weltmysterien-Quests bereithalten, könnt ihr an einem Sonnensymbol erkennen.

Wenn ihr eine Quest angenommen habt, könnt ihr diese jederzeit in eurem Questjournal einsehen (L). Zudem könnt ihr den Questfortschritt auch anhand des Questverlaufs am rechten Bildschirmrand verfolgen. Dieser zeigt euch die Namen der aktiven Quests, sowie die erfüllten und zu erfüllenden Aufgaben an.

Une fois une quête reçue, vous pouvez la consulter à tout moment en cliquant sur votre Journal de quêtes. Vous pouvez aussi suivre vos quêtes en consultant le Suivi de quête dans le coin supérieur droit de l’interface. Le Suivi de quêtes affiche le nom de toutes les quêtes de votre journal ainsi que les objectifs de ces quêtes

Eine Quest abschließen

Alle Questziele müssen erreicht sein, bevor ihr die Quest abschließen könnt. Diese Ziele können Aufgaben wie das töten von bestimmten Monstern, sammeln von Gegenständen oder das Erforschen bestimmter Gebiete sein. Nachdem alle Questziele erfüllt wurden, könnt ihr die Quest bei dem dafür vorgesehenen Objekt oder NSC abschließen. Wenn ihr die Quest abschließen könnt, erscheint ein grünes Häkchen über dem Ziel. Der Abschluss einer Quest kann euch viele Belohnungen einbringen. Ihr erhaltet immer Erfahrungspunkte und häufig etwas Gold. Zusätzlich erhaltet ihr manchmal Rufpunkte einer bestimmten Fraktion oder einen Rüstungsgegenstand oder eine Waffe. Quest, die ihr nichtmehr abschließen wollt, können mit einem Klick auf “Quest abbrechen” abgebrochen werden. Die Schaltfläche hierfür findet ihr unten rechts beim Questjournal.

Questarten

Es gibt viele verschiedene Questarten in Allods Online. Die Art der Quest kann ein wichtiger Indikator für die Questbelohnungen oder Questziele sein, die ihr erfüllen müsst. Die Questart kann man an dem Symbol erkennen, welches im Questlog angezeigt wird. Hierbei gibt es viele verschiedene Arten wie Trainings-Quests, PvP-Quests, wiederholbare Quests und viele mehr.

signup

Weltmysterien

Weltmysterien sind besondere Aufgaben, die durch das Erfüllen von besonderen Quests gelöst werden können. Weltmysterien enthüllen wichtige Informationen über die Geschichte von Allods Online und erstrecken sich übr viele verschiedene Quest-Stränge und Gebiete. Ihr könnt eure Weltmysterien überprüfen indem ihr auf den Weltmysterien-Tab eures Questjournals klickt.

Ihr könnt großartige Belohnungen für das Erfüllen von Weltmysterien-Quests erhalten, wie zum Beispiel einen besonderen Zauber oder einen zusätzlichen Rubin. Daher ist es sehr wichtig, dass ihr jedes einzelne Weltmysterium, das ihr finden könnt, abschließt. Wenn ihr das gesamte Weltmysterium enthüllt habt, könnt ihr zum Hüter der Geheimnisse eurer Fraktion, um eure Belohnung zu erhalten.

Der Kampf

Grundlagen

Der Kampf ist ein wichtiger Teil der Abenteuer in Allods Online. Ihr müsst auf euren Reisen viele NSC töten und manchmal sogar eure Mitspieler. Abhängig von eurer Klasse, wird es auch nötig sein, verbündete Spieler zu heilen. Um einen NSC oder Spieler anzugreifen oder einen verbündeten Spieler zu heilen, müsst ihr das Ziel zunächst mit einem Mausklick auswählen. Ihr könnt auch den nächstgelegenen Spieler oder NSC mit der „Tab“-Taste auswählen. Um die Zauber und Fähigkeiten auf eure Mitspieler oder NSC anzuwenden, müssen sie sich in dem dafür vorgesehenen Radius befinden. Wenn ihr mit der Maus über die entsprechende Fähigkeit fahrt, erhaltet ihr die nötigen Informationen. Wenn ihr eine Fähigkeit auf ein Ziel anwenden wollt, welches sich nicht in eurer Reichweite befindet, erhaltet ihr eine Fehlermeldung, dass ihr nicht nahe genug am Ziel seid. Nähert euch einfach dem gewünschten Ziel, um erfolgreich eure Fähigkeit auf dieses anzuwenden. Es gibt keinen automatischen Angriff, also macht euch bereit anzugreifen, sobald sich das Ziel in eurer Reichweite befindet.

Bedrohung

Bedrohung ist ein wichtiger Teil des Kampfes wird zwischen zwei Arten unterschieden. Zunächst einmal haben alle feindlich gesinnten NSC einen “ Bedrohungs-Radius”. Wenn ihr diesen Radius betretet, werdet ihr angegriffen. Der Bedrohungs-Radius ist abhängig von der Stufe des NSC und eurer eigenen Stufe. Beispielsweise hat ein NSC der Stufe 5 einen geringeren Bedrohungs-Radius gegenüber einem Stufe 25 Spieler, im Vergleich zu einem Spieler der Stufe 6. Sobald ihr euch im Kampf befindet, erhöht sich die Bedrohung gegen einen NSC. Je stärker die Zauber sind, die ihr anwendet, desto mehr Bedrohung übt ihr aus und die Wahrscheinlichkeit, dass er euch angreift, ist erhöht. Dies ist besonders wichtig zu wissen, wenn man NSC in einer Gruppe bekämpft. Die Aufgabe bestimmter Gruppenmitglieder, sogenannter „Tanks“ ist es, eine möglichst große Bedrohung aufzubauen, während die umstehenden Spieler ihre Bedrohung möglichst gering halten, um anzugreifen und die Gruppe zu heilen, ohne selbst Schaden zu nehmen. Wenn eure Bedrohung gegenüber dem NSC sinkt, wird dieser den nachfolgenden Spieler mit der größten Bedrohung angreifen. Dies kann dazu führen, dass eure Gruppe den Kampf gegen den NSC verliert und die Gruppenmitglieder sterben. Passt also auf, dass ihr als Tank stets mittels eurer Fähigkeiten die Bedrohung haltet, und achtet darauf, was eure Gruppenmitglieder tun. Beachtet auch, dass unterstützende Fähigkeiten wie zum Beispiel die Heilung eines Gruppenmitglieds eine große Bedrohung hervorrufen können.

Kampfverlauf

Euer Kampfverlauf listet alle Aktionen auf, die ihr ausübt und die an euch ausgeübt werden, während ihr euch im Kampf befindet. Dies beinhaltet den Schaden, der euch, oder einem NSC zugefügt wird, welche Fähigkeiten oder Zauber benutzt werden und mit welchen Effekten ihr oder der NSC belegt werdet. Unterstützende Zauber, wie beispielsweise das Heilen eines verbündeten Ziels werden ebenfalls im Verlauf angezeigt. Ihr könnt den Kampfverlauf mit einem Mausklick auf den „Kampf“-Tab eures Chatfensters aufrufen.Ihr könnt den Kampfverlauf anpassen, indem ihr mit der rechten Maustaste den „Kampf“-Tab des Chatfensters auswählt. Nun erscheint ein Fenster, welches es euch erlaubt bestimmte Aktionen im Kampflog ein- oder auszublenden.

Erfahrung sammeln

Wenn ihr eine Quest abschließt oder Monster besiegt, erhaltet ihr Erfahrungspunkte. Wenn ihr mit der Zeit ausreichend Erfahrung gesammelt habt, steigt ihr eine Stufe auf. Mit einer höheren Stufe ist es euch möglich, neue Herausforderungen anzunehmen und neue Gebiete der Welt zu erkunden. Euren Erfahrungs-Fortschritt könnt ihr am oberen linken Bildschirmrand erkennen. Hier könnt ihr sehen, wie viel Erfahrung ihr bereits gesammelt habt und wie viel Erfahrung ihr bis zur nächsten Stufe benötigt. Die Erfahrung wird anhand der dunkelblauen Leiste dargestellt, die sich unter eurer Lebens- und Mana-, beziehungsweise Energieanzeige befindet. Sobald diese Leiste gefüllt ist, wird euer Charakter die nächste Stufe erreichen.

Attributpunkte

Grundlagen

Es gibt viele verschiedene Attributpunkte, die sehr wichtig sind, um eure Fähigkeiten im Kampf zu optimieren. Ihr könnt die Attributpunkte in eurem Charakterfenster auf der rechten Seite neben eurem Charakterbild einsehen.

In Zukunft wird es weniger Basis-Attribute geben. Das Angriffspotenzial eines Charakters hängt nun von seiner Kraft, die Verteidigung von seiner Kondition ab.

KRAFT Basis-Multiplikator für Schaden (physisch/magisch). Wird von allen Klassen genutzt und funktioniert mit jedem Ausrüstungstyp. Z.B. erhöhen 1.500 Punkte den Schaden um das 1.500-fache.

Nahkampfschaden / Zauberkraft sind zusätzliche Multiplikatoren, die vom Typ der ausgerüsteten Waffe abhängen.

KONDITION Erhöht die LP eines Charakters.                                                                                                                                

Offensive Attribute

GESCHICK Erhöht Schaden und Heilung prozentuell. Die erste Wahl, um einen Charakter zu stärken.
ENTSCHLOSSENHEIT Verleiht einen stapelbaren Effekt, der jedes Mal wenn ein Charakter Schaden erleidet, den verursachten Schaden um einen gewissen Prozentwert erhöht. Dieser Effekt hält an, so lange der Charakter Schaden erleidet. Ansonsten wird er nach einigen Sekunden aufgehoben. Die richtige Wahl für PvP-Spieler und Tanks.
BRUTALITÄT Erhöht im Kampf schrittweise Schaden/Heilung abhängig von den LP des Ziels. Je geringer die LP ist, desto höher sind Schaden/Heilung, die der Charakter wirken kann.
ZORN Reduziert schrittweise die Heilung des Ziels im Kampf. Eine Anzeige zählt die Wunden und erhöht sich jedes Mal, wenn das Ziel Schaden erleidet (Schaden von verschiedenen Angreifern wird in separaten „Wunden-Zählern“ angezeigt). Wird ein gewisses Level erreicht, erhält das Ziel weniger Heilung. Neue Mechaniken verhindern, dass der Schwierigkeitsgrad des Heilens mit ansteigendem ZORN und ansteigender HARTNÄCKIGKEIT eines Charakters wächst.

Spezielle Attribute

GLÜCK Bietet eine Chance auf 100 % mehr Schaden oder Heilung.
GLAUBE Erhöht euren Manapool.                                                                                                    

Defensive Attribute

VITALITÄT Erhöht die LP prozentuell. Schützt gegen eine Folge schwächerer Treffer oder einige wenige heftige Schläge in kurzer Zeit.
HARTNÄCKIGKEIT Erhöht die Heilung prozentuell. Funktioniert entgegengesetzt zu ZORN. Verhindert das Stapeln der Wunden-Anzahl. Hilft dabei, mehr Schaden von Feinden mit höheren ZORN-Werten zu überleben, ohne dass das Heilen schwieriger wird.
BLUTDURST Wenn ein Charakter seinen Feinden Schaden zufügt, werden die eigenen LP wiederhergestellt.
WILLENSKRAFT Verleiht Widerstand gegen Kontrolleffekte. Gewährt zudem zeitlich begrenzte Immunität gegen Kontrolleffekte, wenn sie zu häufig angewandt werden. Beispielsweise erhält ein Charakter, der (im Kampf) 10 Sekunden unter einem Kontrolleffekt leidet, für weitere 10 Sekunden Kontrollimmunität.

Attribute verbessern

Abhängig von eurem Archetyp, werden einige Attribute hervorgehoben und mit einem kleinen Stern markiert. Diese Attribute sind besonders wichtig für eure Klasse. Attribute, die für eure Klasse und eure Stufe zu niedrig sind, werden mit roten Pfeilen markiert. Es ist wichtig, diese Attribute schnellstmöglich auszugleichen, um möglichst effektiv kämpfen zu können.

Ihr könnt eure Attribute mit Rüstungsgegenständen verbessern. Ihr erhaltet zusätzlich mit jeder Stufe einen Attributpunkt, den ihr in jedes beliebige Attribut investieren könnt.

Für jeden Stufenanstieg erhaltet ihr einen talent- und einen Attributpunkt.

Talente

Grundlagen

Mit jedem Stufenanstieg erhaltet ihr automatisch einen Talentpunkt. Alle fünf Stufen erhaltet ihr einen zusätzlichen Talentpunkt. Diese Talentpunkte können dann im Talentbaum eingesetzt werden, um neue Fähigkeiten und Zauber zu erlernen, oder bereits erlernte Fähigkeiten aufzuwerten. Der Talentbaum kann im Talent-Fenster (N) eingesehen werden.

Wenn ihr ein neues Talent erlernt, kostet es euch einen Talentpunkt. Wenn ihr das Talent auf die zweite Stufe bringen möchtet, kostet euch dies zwei Talentpunkte und ein Aufstufen auf die dritte Stufe kostet euch drei Talentpunkte. Insgesamt benötigt ihr also 6 Talentpunkte, um eine Fähigkeit auf die höchste Stufe zu bringen.

Für einige Fähigkeiten muss zuvor eine bestimmte Anzahl an Talentpunkten benutzt worden sein, um diese freizuschalten. Daher sind einige Fähigkeiten erst mit einer höheren Spielstufe freischaltbar. .

Nachdem ihr Stufe zehn erreicht habt, werden die Talentgitter für euren Charakter freigeschaltet. Insgesamt gibt es drei Talentgitter, die beide eine Reihe von aktiven, sowie auch passiven Fähigkeiten enthalten. Mithilfe der Tabs auf der rechten Seite des Talentfensters könnt ihr zwischen den Talentgittern wechseln. Wenn ihr die zehnte Stufe erreicht habt, schaltet ihr mit jedem weiteren Level einen Rubin frei. Die Anzahl der freigeschalteten Rubine könnt ihr in eurem Währungsfenster (K) einsehen. Die freigeschalteten Rubine könnt ihr bei eurem Lehrmeister gegen Gold eintauschen. Ihr könnt auch, durch das Abschließen der Weltmysterien, Rubine erhalten. Weltmysterien sind eine Serie von Quests, die einen großen Teil der Geschichte des Spiels aufdecken. Mittels der Weltmysterien könnt ihr einige Rubine freischalten. Ihr solltet also alle Weltmysterien lösen, die ihr finden könnt. Die Fähigkeiten und Zauber könnt ihr freischalten, indem ihr auf das entsprechende Feld klickt. Die erste Stufe einer Fähigkeit wird freigeschaltet, sobald ihr das Feld mit einem Rubin freigeschaltet habt. Um eine weitere Stufe der Fähigkeit freizuschalten, müsst ihr ein weiteres Feld mit einem Rubin freischalten, welches dieselbe Fähigkeit beinhaltet. Hierdurch habt ihr viele Möglichkeiten euer Talentgitter optimal auszubauen. Nicht alle Talente und Zauber des Talentgitters sind sofort verfügbar. Ihr könnt nur die Talente freischalten, die sich neben einem Talent befinden, welches ihr bereits freigeschaltet habt. Es kommt hierdurch zu einer gewissen Komplexität, wenn es um das Freischalten neuer Talente geht. Jedoch erlaubt euch dieses System auch eine gewisse Flexibilität und ihr könnt verschiedene Pfade auswählen, um bestimme Fähigkeiten zu erlernen.

Gegenstände

Grundlagen

Es gibt viele verschiedene Gegenstände in Allods Online. Gegenstände sind unverzichtbare Werkzeuge, um euch für die Herausforderungen in Sarnaut zu stärken. Sie können von verschiedenen Händlern in Sarnaut erstanden, als Belohnung für abgeschlossene Quests verdient oder von Monstern fallen gelassen werden, nachdem ihr diese besiegt habt. Wenn ihr ein Monster tötet, könnt ihr mittels Rechtsklick den Beutel öffnen und mit Linksklick die darin enthaltenen Gegenstände einsammeln.

Taschen und Bankfächer. Wenn ihr einen Gegenstand erhaltet, wird dieser in die Tasche gelegt. Um eure Tasche aufzurufen, klickt einfach auf das Taschen-Symbol am unteren rechten Bildschirmrand oder drückt die „B“-Taste. Alle gewöhnlichen Gegenstände wandern in den „Gegenstände“-Tab eures Taschen-Fensters. Alle Gegenstände, die für Berufe genutzt werden, kommen in den „Zutaten“-Tab eures Taschen-Fensters.Wenn euch der Platz in eurer Tasche ausgeht, könnt ihr die Gegenstände in eurem Bankfach lagern. Die Bank findet ihr in der Hauptstadt eurer Fraktion und das Bankfach könnt ihr einsehen, wenn ihr mit dem Bankier sprecht. Alle Gegenstände, die ihr in der Bank abgelegt habt, werden dort sicher verwart, bis ihr diese wieder entnehmt.
Waffen und Rüstungen. Es gibt viele Gegenstände im Spiel, die ihr anlegen könnt. Hierbei handelt es sich um Rüstungsgegenstände oder Waffen, die eure Attribute verbessern, solange sie angelegt sind. Waffen können zudem euren Schaden erhöhen, abhängig vom Schaden oder Magieschaden der Waffe. Es gibt viele verschiedene Waffen- und Rüstungstypen, sowie verschiedene Slots, in denen die Waffen und Rüstungen angelegt werden können. Um diese Slots sehen zu können, öffnet einfach das Charakter-Fenster mit der „I“-Taste. Gegenstände, die angelegt werden können, werden für gewöhnlich an euren Charakter gebunden. Sie können entweder beim Aufheben oder beim Anlegen gebunden werden. Nachdem ein Gegenstand an euren Charakter gebunden wurde, kann dieser nicht mehr mit einem anderen Spieler gehandelt werden.
IWaffen und Rüstungen. Es gibt viele Gegenstände im Spiel, die ihr anlegen könnt. Hierbei handelt es sich um Rüstungsgegenstände oder Waffen, die eure Attribute verbessern, solange sie angelegt sind. Waffen können zudem euren Schaden erhöhen, abhängig vom Schaden oder Magieschaden der Waffe. Es gibt viele verschiedene Waffen- und Rüstungstypen, sowie verschiedene Slots, in denen die Waffen und Rüstungen angelegt werden können. Um diese Slots sehen zu können, öffnet einfach das Charakter-Fenster mit der „I“-Taste. Gegenstände, die angelegt werden können, werden für gewöhnlich an euren Charakter gebunden. Sie können entweder beim Aufheben oder beim Anlegen gebunden werden. Nachdem ein Gegenstand an euren Charakter gebunden wurde, kann dieser nicht mehr mit einem anderen Spieler gehandelt werden.
Rüstung veredeln. Ab Stufe 45 habt ihr die Möglichkeit, eure Rüstung zu dem Reliktmeister eurer Fraktion, den ihr in der Hauptstadt findet. Die Gegenstandsstufe muss mindestens 45 betragen und von seltener, epischer oder legendärer Qualität sein und kann mit einem der folgenden Wirkstoffe kombiniert werden: Zinnober – Dieser Wirkstoff ist von niedriger Qualität und kann vom Reliktmeister mit Ingame-Gold erstanden werden. Amalgam – Dieser Wirkstoff ist von mittlerer Qualität und ist in der Arena des Todes, der Allod der großen Eisschmelze und den June-Katakomben erhältlich. Realgar – Dieser Wirkstoff ist von hoher Qualität und ist bei Astralkonfrontationen erhältlich. Bei dem Versuch, Gegenstände der oben genannten Qualität zu veredeln, könnt ihr mithilfe dieser Wirkstoffe noch wertvollere Gegenstände erhalten!

Transport

Grundlagen

Nachdem Sarnaut in viele einzelde Allods gespalten wurde, haben sich über die Zeit viele verschiedene Transportmethoden entwickelt, die vom Astralreisen über Reittiere bis hin zu Teleportern reichen.

Portale

Die beliebteste Methode der Reise durch Sarnaut ist die Benutzung von Portalen. Es gibt viele Portale in vielen verschiedenen Gebieten, die alle von einem Portalhüter bewacht werden.

Viele Portale müssen vor ihrer Benutzung durch eine Quest freigeschaltet werden, die ihr vom Portalhüter im entsprechenden Gebiet erhaltet. Wenn ihr die Quest abgeschlossen habt, könnt ihr dieses Portal benutzen, um euch zu jedem anderen Portal teleportieren zu lassen, das ihr bereits freigeschaltet habt. Achtet darauf in jedem neuen Gebiet die Portalhüter-Quest abzuschließen!

Stein des Abenteurers

Eine weitere hilfreiche Reisemethode ist der Stein des Abenteurers. Wenn ihr zwischen Stufe vier und sieben seid, erhaltet ihr im Laufe einer Quest euren eigenen Stein des Abenteurers. Es ist sehr wichtig, dass ihr diesen Gegenstand erhaltet, da er es euch ermöglicht, euch an Portale oder June-Ruinen zu binden. Ihr könnt euch dann von jedem beliebigen Ort zu dem Ort teleportieren, an den ihr euch gebunden habt. Ihr könnt zudem von einer Liste mit bereits freigeschalteten Orten wählen, zu denen ihr gebracht werden könnt.

Astralschiffe

Astrale Passagierschiffe sind ebenfalls eine wichtige Transportmethode in Sarnaut. Diese Schiffe könnt ihr überall finden und sie bringen euch von einem Ziel zum nächsten. Viele von ihnen können bereits am Hafen von Nezebgrad und Novograd gefunden werden, die ihr außerhalb, in der Nähe eurer Hauptstadt finden könnt.

Ab Stufe 35 können Spieler sogar ihr eigenes Astralschiff bauen, mit dem sie sich auf Reisen durch den Astral begeben und ferne Allods erkunden können!

June-Ruinen

Wenn ihr euren Stein des Abenteurers erhalten habt, könnt ihr spezielle Objekte benutzen, die sich June-Ruinen nennen. Diese könnt ihr benutzen, um kleinere Distanzen im Astral zu reisen. Um sie zu benutzen, rechtsklickt einfach auf die gewünschte June-Ruine und wählt den Ort aus, an den ihr reisen möchtet. Ihr werdet nun, mittels einer magischen June-Sphäre an den gewünschten Ort gebracht.

Reittiere

Reittiere können benutzt werden, um eure Bewegungsgeschwindigkeit zu erhöhen, während ihr durch Sarnaut reist. Außerdem haben Reittiere Lebenspunkte, die zunächst verringert werden müssen, bis ihr abgesattelt und selbst angegriffen werden könnt.

Reittiere können mit einem speziellen Reittier-Futter gefüttert werden, welches die Bewegungsgeschwindigkeit und die maximalen Lebenspunkte erhöht. Zusätzlich erhalten sie Erfahrungspunkte, die ihre Stufe erhöhen können. Je höher die Stufe des Reittiers ist, desto höher sind auch Laufgeschwindigkeit und Lebenspunkte. Ein Reittier kann jedoch nur eine bestimmte Anzahl an Erfahrungspunkten pro Tag erhalten! Wenn ihr euren Stall geöffnet habt (J), wird euch ein roter Text darüber informieren, dass eine weitere Fütterung keine Erfahrungspunkte mehr bringen wird.

Reittiere haben zudem einen Rang, der links oben beim Stall-Fenster anhand von Sternen repräsentiert wird. Je mehr Sterne angezeigt werden, desto höher ist der Rang des Reittieres. Der Rang ist permanent und Reittiere mit einem höheren Rang haben eine höhere Laufgeschwindigkeit und mehr Lebenspunkte.

Alle Reittiere werden im Stall abgestellt. Dieser hat nur eine begrenzte Anzahl an Stallplätzen. Für gewöhnlich erhält der Spieler einen Stallplatz für jedes Reittier, welches er erhält.

Purgatorium

Grundlagen

Wenn ihr in Allods Online sterbt, werdet ihr in das Purgatorium teleportiert, einen bestimmten Bereich im Spiel, in dem ihr warten müsst, bis euer Charakter wiederbelebt wurde. Die Wartezeit hängt von eurer Stufe ab. Im Purgatorium könnt ihr nur Spieler sehen, mit denen ihr in einer Gruppe seid. Ihr könnt keine Fähigkeiten in diesem Gebiet benutzen.

Mirra

Während ihr im Purgatorium seid, könnt ihr eure Wartzeit verkürzen, indem ihr den Goblingeist mit Mirratropfen bestecht. Mirra könnt ihr von speziellen NSC, den „Dienern des Lichts“ erhalten, die ihr überall in sarnaut finden könnt. Alternativ könnt ihr Mirra auch in der Boutique finden. Die Anzahl an Mirra, die ihr besitzt könnt ihr im Währungs-Tab eures Charakterfensters (K) einsehen.

Wiederbelebung

Wenn ihr wiederbelebt werdet, werdet ihr zur nächsten Stygian-Passage gebracht. Diese Stygian-Passagen sind in ganz Sarnaut zu finden, und während ihr euch auf einer befindet, seid ihr für andere Spieler nicht angreifbar. Unmittelbar nach der Wiederbelebung, seid ihr für zehn Sekunden unsichtbar und es ist euch nicht möglich mit NSC zu interagieren. Dieser Effekt kann mit einem Mausklick oder dem Aktivieren Fähigkeit entfernt werden.