f
s
Travelling the Astral

travelling

Reisen im Astralraum

Täglich erreichen mehr Spieler die höchste Charakterstufe und freuen sich bereits auf den Bau ihrer eigenen Schiffe, um den Astralraum zum ersten Mal selbst bereisen zu können. Wir haben ein paar nützliche Tipps zusammengetragen, die euch auf eurer Reise helfen sollen.

1. Warum nur Charaktere mit hoher Stufe?

Der Bau eines eigenen Schiffes stellt einen riesigen Meilenstein in der Entwicklung eures Charakters dar. Bis ihr an diesem Punkt angelangt seid, musstet ihr euch sehr anstrengen, viele Quests bestehen und eine Vielzahl an Abenteuern bestehen. Aus diesem Grund erhalten nur die erfahrensten und mutigsten Helden von Sarnaut die Möglichkeit, ihr eigenes Schiff zu bauen.

2. Wo geht es los?

Um mit dem Bau eures eigenen Schiffes zu beginnen, müsst ihr zunächst Level 35 erreichen und die Einführungsquest vom Cicerone in eurer Fraktionshauptstadt abschließen. Er schickt euch weiter zum Schiffbauer. Dann führt euch die Quest-Reihe nach Kaltberg, Avilon und zum Drachenring, wo ihr bei den freien Händlern, Historikern und den Dämonenjägern drei Lizenzen erhaltet. Sobald ihr neben diesen Dokumenten über 1500 Gold verfügt, könnt ihr mit dem Bau des Schiffes beginnen.

3. Dauer der Konstruktion

Aktuell dauert der Bau eines Schiffes 33 Realtage. Ihr könnt den Bau beschleunigen, indem ihr tägliche Quests abschließt oder die Rune des Schiffbauers verwendet, die in der Allods-Boutique erhältlich ist.

4. Eigentümer und Crew des Schiffes

Wenn endlich der Tag der Fertigstellung des Schiffes kommt, ist es an der Zeit, auf eine Reise zu gehen! Zunächst muss der Eigentümer des Schiffes die Tutorial-Quest im Hangar abschließen. Dadurch lernt ihr, wie ihr im Astralraum navigiert. Denkt daran, dass es so gut wie unmöglich ist, alleine im Astralraum umher zu reisen. Ihr benötigt hierfür eine Crew aus bis zu 6 Charakteren die folgende Positionen einnehmen: 4.1. Steuermann Der Steuermann kümmert sich um die Manöver des Schiffes. Hierfür verwendet der Steuermann folgende Geräte: * Steuerrad. Ändert den Kurs des Schiffes. Kann in zentraler Position arretiert werden. * Turbine. Ändert die Flughöhe. * Motor. Ändert die Fluggeschwindigkeit. Erforderlich, um das Schiff aus einem Hangar zu manövrieren. Vergesst nicht, dass beim Beschleunigen die Reaktorladung erhöht wird! Die Überlebensfähigkeit eures Astralschiffes hängt von der Beschlagenheit eures Steuermanns ab.

4.2. Navigator Der Navigator (oder auch Pilot) bedient den Scanner, der die Route des Schiffes zur gewünschten Astralregion festlegt. Bei dem Scanner handelt es sich um ein 3D-Modell der Umgebung. Der Scanner zeigt den aktuellen und benachbarte Regionen an. Der Navigator wählt das Ziel auf folgende Weise: * Ermittlung feindlicher Schiffe in den näheren Regionen. * Suche nach der nächsten Teleportmöglichkeit in andere Astralsektoren (alle Sektoren sind in Regionen unterteilt). Das Schiff kann systematisch oder wahllos mithilfe des Motors zwischen den Sektoren herumfliegen. Man kann in einen anderen Sektor kann nur mithilfe eines Teleports eindringen. * Suche nach dem nächsten Astralallod. * Suche nach einer stabilen Region oder, einfach ausgedrückt, einem Allod, der einen Hafen besitzt, der sowohl zu eurer als auch der gegnerischen Fraktion gehören kann. * Berechnung einer Route zu einem bestimmten Allod. * Fehlausrichtung - hierdurch wird euer Schiff eine bestimmte Zeit lang oder bis ihr eine Kanone abfeuert für alle Astraldämonen unsichtbar. Der Scanner erfordert eine spezielle Ressource: Astral-Emanationen. Jedes Schiff nimmt diese auf, bevor es in den Astralraum hinausfliegt. Zusätzliche Astral-Emanationen sind durch das Töten von Dämonen oder in der Allods-Boutique erhältlich (Fass mit Astral-Emanationen). Denkt daran: Wenn euer Schiff durch einen Astraldämon getroffen wird, wird es verlangsamt. Um wieder Geschwindigkeit aufnehmen zu können, müsst ihr angreifende Dämonen töten. Bei der Navigation spielt Erfahrung eine sehr große Rolle. Wenn euer Pilot nicht viel Erfahrung hat, könnt ihr leicht im Astralraum verloren gehen.

4.3. Visier Bei dem Visier handelt es sich um ein Gerät, das Schiffe und Astraldämonen in der aktuellen Region verfolgt. Mit Visieren können die jeweils anvisierten Schiffe bis ins Detail untersucht und der Status ihrer Geräte ermittelt werden. Außerdem werden dadurch die Schilde eures Schiffes gesteuert. Darüber hinaus sind folgende Aktionen mit dem Visier möglich: * Scannen der Region: Offenbart alle unsichtbaren Schiffe, Astrl und andere Objekte. * Zielauswahl: Ermittelt Schwachstellen, wodurch der verursachte Schaden sich 15 Sekunden lang um 25 % erhöht. * Schild-Boost: Regeneriert einen beschädigten Schild volltändig. * Intensive Kühlung: Reduziert die Temperatur des Reaktors um 50 % des Maximums. * Kehrtwende: Dreht das Schiff sofort um. * Ablenkungsschuss: Betäubt Dämonen 10 Sekunden lang oder deaktiviert 3 Sekunden lang den Reaktor eines gegnerischen Schiffes. * Energieausbruch: Verursacht bei 5 Dämonen im Umkreis von 400 Metern Schaden. * Energieentladung: Nimmt dem Dämonen 30 % seiner Gesundheit. * Örtlicher Sprung: Teleportiert das Schiff zu dem im Visier angewählten Ort: einem Dämon oder einem anderen Schiff. Die Beschlagenheit und Reaktionsgeschwindigkeit des Crew-Mitglieds am Visier kann den Ausgang eines Kampfes bestimmen.

4.4. Reparatur-Crew Bei einem derart komplizierten Gefährt wie dem Astralschiff kommt es während einer Astralschlacht zu Schäden. Aus diesem Grund benötigt jedes Schiff eine Gruppe ausgebildeter Goblin-Techniker. Um ein Gerät zu reparieren, müsst ihr in den Laderaum des Schiffes hinabsteigen, einen der Techniker holen und ihn zu dem beschädigten Objekt bringen. Sobald der Goblin sich bei dem beschädigten Gerät befindet, beginnt er, es zu reparieren. Nach einiger Zeit verschwindet der Goblin und muss durch einen anderen Techniker ersetzt werden. Der Goblin verschwindet auch dann, wenn der Charakter, der ihn trägt, währenddessen Schaden erleidet.

Der Kapitän entscheidet, wer für Wartungstätigkeiten zuständig ist. Ist der Schiffsrumpf beschädigt, kann dieser sowohl im Astralraum als auch in der Werft repariert werden. Wird das Schiff unterwegs repariert, ist die Haltbarkeit nur von durchschnittlicher Dauer, die maximale Haltbarkeit ist reduziert. Um das Schiff vollständig zu reparieren, muss es sich mit den erforderlichen Ressourcen im Hangar befinden. Die Planken hierfür können im Hangar bei den Händlern gekauft werden. Die Dauer der Reparatur des Schiffes hängt von der Schwere des Schadens ab. Um die Reparatur zu beschleunigen, könnt ihr die Rune des Mechanikers aus der Allods-Boutique verwenden.

4.5. Kanonier Das Wichtigste, worum sich der Kapitän kümmern muss, bevor es losgeht, ist, ob das Schiff kampffähig ist. Astralschiffe sind mit zwei Waffenarten ausgestattet: Bordkanonen und stationäre Artillerie am Bug. So können mehrere Kanoniere gleichzeitig auf einem Schiff agieren. Um ein Ziel zu treffen, muss der jeweilige Schütze ganz genau zielen. Ein Astralschiff kann mit sechzehn Bordkanonen und zwei Artillerien bestückt werden. Es gibt im Spiel für unterschiedliche Zwecke verschiedene Kanonenmodifikationen mit speziellen Funktionen. Überlegt genau, wie euer Schiff ausgestattet sein sollte! Mehr über das Ausbauen eures Schiffes erfahrt ihr hier.

5. Über euer Schiff

Der Schiffsrumpf der 1. Generation verfügt über 12.000 Haltbarkeitspunkte (dieser Wert kann durch Aufwerten des Rumpfes erhöht werden). Das Schiff ist durch einen Energieschild umgeben, der Schaden absorbiert. Zunächst wird eingehender Schaden von diesem Schild absorbiert, aber sobald der Schild durchbrochen wurde, wird der Rumpf in Mitleidenschaft gezogen. Ein durchbrochener Schild kann mit der Zeit regeneriert werden, das verbraucht jedoch Energie. Die Ladung des Reaktors darf die oberste Grenze nicht überschreiten, behaltet daher die Anzeige im Auge. Sobald sie einen kritischen Punkt erreicht, wechselt ihre Farbe von grün in rot. Die Anzeige befindet sich rechts oben in der Ecke des Bildschirms. Dort sind auch die Anzeigen für den Zustand von Schild und Rumpf, der Kompass und andere wichtige Statusanzeigen des Schiffes. Der Manareaktor ist das Herz des Schiffes. Er wandelt Astral-Substanz in Energie um, mit der die Geräte des Schiffes betrieben werden. Durch zu viele Manöver und Schäden kann der Reaktor überhitzen, was zu einer Fehlfunktion der anderen Geräte und sogar zu Verletzungen der Charaktere an Bord führen kann. Der Kapitän muss daher den Energieverbrauch und die Reaktortemperatur stets im Blick haben und obendrein die Crew befehligen. Ist der Reaktor deaktiviert, schalten sich auch alle anderen Geräte ab. Der Motor ist ebenfalls eine wichtige Komponente des Schiffes. Er sorgt für die Flugfähigkeit des Schiffes und definiert Höchstgeschwindigkeit sowie Beschleunigungsrate. Charaktere, die sterben oder in den Astralraum stürzen, werden in der Krankenstube wiederbelebt. Erbeutete Truhen werden in der Schatzkammer aufbewahrt. Sie können nur in einem Hafen geöffnet werden. Denkt daran, dass die Disziplin der Crew für eine erfolgreiche Astralreise essentiell wichtig ist.

Die Reise wartet auf euch! Ihr habt also eine Crew, die Rollen stehen fest und die Positionen wurden eingenommen? Die Befehle wurden weitergeleitet? Was kommt als Nächstes? Volle Kraft voraus!

Entscheidet je nach Stärke und Fähigkeiten eurer Crew, in welche Astralschicht ihr reisen möchtet. Im Moment stehen euch im Spiel drei Astralschichten zur Verfügung. Die erste steht allen Spielern offen; die anderen beiden werden freigeschaltet, sobald ihr die erforderlichen Quests abgeschlossen habt.

6. Astralallods

Es gibt zwei verschiedene Arten von Allods: - Astralallods: Einzigartige Abenteuer mit eigenen Bossen und voranschreitendem Fortschritt. - Reflektionen von Heldenabenteuern, die die Spieler durchleben, während sie ihre Charaktere entwickeln.

6.1. Beutegut Ausrüstung, die ihr bei Astralbossen erbeutet, kann aufgewertet werden. Hier könnt ihr mehr darüber erfahren.