You are not logged in.

1

Saturday, March 21st 2015, 3:54pm

Nandita

Intermediate

  • "Nandita" started this thread

Posts: 325

Location: Ruhrpott NRW Germany

  • Send private message

[PMB] Der Krieger als Tank - Nandita




Hallo zusammen, ich spiele Nandita auf dem Server New Frontier auf der gloreichen Seite des Imperiums in der Endcontent Gilde Sons of Sigma. Angefangen habe ich kurz vor dem Gipat Patch auf Ligaseite, was mittlerweile schon einige Jahre her ist. In dieser Zeit bei Allods war ich immer in Gilden die es gepackt haben den Endcontent wie Demon City, Dead City über Teps Pyramide bis zu Eclipse und Astralinseln im Hardcoremodus zu bewältigen. Normalerweise übernehme ich in Raids und Gruppen die Rolle des DDs kann aber auch tanken wenn sich kein Paladin finden lässt oder der Herr Paladin lieber DD sein möchte. Neuerdings kann ich auch den gesamten alten Endcontent tanken. Wow!
PvP war vor dem letzten Patch sehr frustrierend aber dank der verbesserten Barriere ist es weniger frustrierend geworden. Trotzdem ist man Kanonenfutter für die derzeitigen OP Klassen, normalen Klassen, Neueinsteigern ohne Equipment, Pennern in Mülltonnen - also alle anderen. xD

Der Krieger gefällt mir trotzdem da er sich sehr vielfältig spielen lässt und dadurch viele Vorteile haben könnte und wegen der gloreichen alten Zeiten.
In diesem Pimp my Build gehe ich auf den Krieger als Tank ein, beschreibe aber auch ein paar allgemeine Grundsätze. Für blutige Anfänger empfielt es sich vorher die Basics im Spiel kennnenzulernen. Allods Online Basics









Inhalt:



1. Neuheiten

2. Möglichkeiten

3. Rubine und Talente

4. Attribute

5. Tankskillung

6. Rotation

7. Schlusswort








1. Neuheiten:


Neue Rubine:


Adrenalinsucht:(DD/PvP)
Abklingzeit von Adrenalinkick um 4%/8%/12% verkürzt - bei Aktivierung verkürzen sich die Abklingzeiten aller Nahkampf-Angriffe um 10%/20%/30%.


Hingabe:(Tank)
Ein Charakter, der unter dem Effekt „Stirb Langsam“ steht, bleibt mit einer Chance von 33%/66%/100% in der Lage, ebenfalls „Stirb Langsam“ zu wirken.


Athlet:(Tank/PvP)
Die Abklingzeit von Pause wird um 10/20/30 % und die Dauer des Effekts um 7/14/21 % verringert. Der Effekt von Unnachgiebigkeit wird alle 2 Sekunden um 1%/2%/3% der maximalen Gesundheit des Charakters regeneriert


Was braucht der Tank davon? Als Sinnvoll erachte ich nur die Rubine von Athlet.
Die anderen liegen zu ungünstig im Rubingitter oder sind von den Rubinkosten und Nutzen nicht zu empfehlen. Es mag vielleicht eine schöne Idee sein ein anderes Gruppenmitglied vor dem Tod retten zu können aber in der Praxis hat man mit der Barriere, Aggro und Movement schon genug zu tun. :P



Änderungen an Rubinen und Talenten:


Nur ein Kratzer erhöht die Unnachgiebigkeit, auch wenn kein Schild ausgerüstet ist!!!
Eine der wichtigesten Änderungen, jetzt kann man die Tankbarriere auch mit Zweihand- und Doppelwaffen nutzen.


Gezielter Schuss generiert jetzt 10 Kampfvorteil.


Die Effizienz des „Hoch Fliegen“-Rubins wurde herabgesetzt. Jetzt werden Gegner 2 Sekunden lang niedergeschlagen und nicht mehr in die Luft geworfen. Die Niederschlagszeit erhöht sich pro Verbündetem, der mit Euch springt um 30 % und der durch „Zertrümmernder Hieb“ verursachte Schaden erhöht sich um 10 %.

Damit ist gemeint, dass der vernichtende Schlag nicht mehr hoch- sondern umwirft was durch Anhalter die mitspringen zeitlich erhöht wird. Außerdem erhöhen Anhalter den Schaden beim Aufprall um 10%. Siehe auch e=m*c²







2. Möglichkeiten


Als Meister sich an jede Situation anpassen zu können, sollte ein Krieger zumindest die Grundlegenden Skillungen kennen.
Einen Vorschlag für eine reine Tankskillung gibt es später

Spieler gegen Feinde (PvE - Player vs. Environment) als DD - Damage Dealer
[Eine Spielart bei der man versucht den maximalen Schaden zu verursachen]

Spieler gegen Feinde (PvE - Player vs. Environment) als Tank
[Eine Spielart bei der man versucht den maximalen Schaden auszuhalten und nebenbei alle Gegner bei sich hält]

Spieler gegen andere Spieler (PvP - Player vs. Player)
[Eine Spielart bei der man versucht möglichst viel auszuhalten aber trotzdem noch das maximum an Schaden austeilt]

Daneben gibt es noch etliche Spezialisierungen wie Single Target, Level-Skillung, Full-AoE, PvP Opferlamm, Doppelwaffen, Shrimps mit Bohnen, Shrimps mit Bananen, überbackene Shrimps, usw. die dann jeder selbst entwickeln darf. :P



This post has been edited 4 times, last edit by "Nandita" (Mar 26th 2015, 4:15pm)


2

Saturday, March 21st 2015, 3:55pm

Nandita

Intermediate

  • "Nandita" started this thread

Posts: 325

Location: Ruhrpott NRW Germany

  • Send private message

3. Die Rubine und Talente



Liest man sich die vielen Beschreibungen der Talente und Rubine durch klingen die alle ganz toll, aber welche braucht man als Tank? Allem voran alles was den eintreffenden Schaden verringert, dazu noch alles was die Aggro erhöht, also Fähigekeiten durch die Feinde lieber euch angreifen als alle anderen Spieler. Der Rest geht komplett in die Erhöhung des Schadens, weil auch ein Tank ausreichend Schaden machen muss um die Aggro der Feinde nicht zu verlieren. Und damit der Schaden auch da ankommt wo er hin soll kann der Tank sowohl single Target Angriffe als auch AoE Attacken ausführen. Rubine die irgendwelche CCs auf euch reduzieren oder ähnliche Späße habt ihr nicht nötig.


Hier also eine Übersicht was der Kriegertank an Rubinen und Talenten braucht:
Fähigkeiten die verbessert werden können werden nur einmal in der besten Form dargestellt


Talente:




Rubine:





Von den Talenten möchte ich besonders Verspotten hervorheben.
Mit diesem Skill auf Rang 3 zwingt ihr einen Gegner euch 10 Sekunden lang anzugreifen, egal wieviel Aggro ihr gerade habt. Grundsätzlich ein reiner Tankskill, aber manche DDs nehmen es auf 1 mit um den Tank für wenige Sekunden zu entlasten und dem Heiler eine Herzattacke zu bescheren.


Von den Rubinen möchte ich besonders die Kieselwand hervorheben.
Voll ausgeskillt erhöht er nicht nur die eingehende Heilung um 15% sondern erlaubt es euch die Unnachgibigkeit voll auszunutzen.


HALT STOP! Kieselwand? Unnachgiebigkeit?

Und woher nehm ich die Unnachgibigkeit? Die gibt es nach Abschluss des Tensess Tempel II in Asee Teph.

Unnachgibigkeit

Die Unnachgibigkeit ist eine passive Fähigkeit die nach dem erlernen permanent automatisch funktioniert und eine Schadensabsorbierende Barriere von 20% eures Lebens bildet. Erkennbar ist die Bariere an dem kleinen hellblauen Balken über eurer Gesundheit und an dem Buff von Unnachgibigkeit unter eurem Charakterbild.




Die größe der Barriere erhöht ihr auf 32%/44%/56% mit den Rubinen:

Nur ein Kratzer




Jetzt fehlen euch noch Skills um die vergrößerte Barriere aktiv zu beeinflussen. Darum die 3 Rubine von Kieselwand .


Dazu bekommt ihr bei jedem Rubin einen Skill:

1. Pause - Löscht die Barriere wenn vorhanden und generiert eine neue.
In der Zeit bis die Barriere wieder da ist kann man gut nutzen.

2. Überlebenswille - Regeneriert eure Barriere um 15% eures Lebens, Allerdings wird die Abklingzeit immer höher bis man Pause nutzt oder der Kampf endet. Trotzdem ein sehr guter Skill um hohen Schaden abzufangen.

3. Lebenswille - Sowas wie ein automatischer Überlebenswille, aber es werden nur für 10 Sekunden alle 2 Sekunden 6% der Barriere regeneriert. In Verbindung mit Überlebenswille kann man dadurch kurzzeitig sehr viel Schaden einstecken.


Mit der voll ausgeskillten Unnachgibigkeit/Bariere fehlt nur noch eine Fähigkeit:



Quälerei


Die Quälerei bekommt ihr auch erst nach Abschluss des Tensess Tempel II in Asee Teph. Erst dieser Skill macht euch endgültig zum Tank. Die Quälerei erhöht eure Bedrohung um 300% verringert jedoch euren Schaden um 10%. Das bedeutet ihr müsst viel weniger Schaden machen um die Aggro der Feinde bei euch zu halten. Die Quälerei könnt ihr ein und ausschalten, also immer darauf achten, dass die Quälerei auch an ist.



This post has been edited 5 times, last edit by "Nandita" (Mar 24th 2015, 11:59am)


3

Saturday, March 21st 2015, 3:55pm

Nandita

Intermediate

  • "Nandita" started this thread

Posts: 325

Location: Ruhrpott NRW Germany

  • Send private message

4. Attribute






Die Attribute verteilt man der Skillung entsprechend, aber jede Skillung erfordert andere Schwerpunkte. Als DD bekommt man weniger Schaden als ein Tank, darum macht hier viel Entschlossenheit weniger Sinn. Als Tank braucht man keine Willenskraft dafür viel Leben aber auch entsprechend Hartnäckigkeit um lange genug geheilt werden zu können ohne Wundkomplexität aufzubauen und im PvP macht es die ausgewogene Mischung aus Entschlossenheit und Brutalität im vergleich zur Beschlagenheit, außerdem ist hier die Willenskraft und Lebenskraft wichtig.

Die Werte sollen nur der Veranschaulichung dienen und zu verstehen helfen,
dass es je nach Skillung vollkommen ok ist bei manchen Attributen eine 0 stehen zu haben.



Tank:


Beschlagenheit/Entschlossenheit/Brutalität/Zorn 2:2:1:0 (Bsp.: 50/50/25/00)
Lebenskraft/Willenskraft/Blutlust/Hartnäckigkeit 2:0:0:1 (Bsp.: 50/00/00/25)


zum Vergleich Damage Dealer:


Beschlagenheit/Entschlossenheit/Brutalität/Zorn 2:1:2:0 (Bsp.: 50/25/50/00)
Lebenskraft/Willenskraft/Blutlust/Hartnäckigkeit 1:0:0:0 (Bsp.: 80/00/00/00)



In der Praxis und zu Zeiten in denen man sein Equippment aufwertet und noch altes Equipment trägt ist es nur schwierig seine Attribute immer im gewünschten Rahmen zu halten. Aktuell sehen meine Attribue als Tank so aus:



Gut zu erkennen, dass ich keine Lust habe mir für alles Glyphen zu bauen und dementsprechend auch als Tank unnötigerweise Willenskraft dabei habe. An den Werten von Glück und Zorn sind überwiegend die Gildenrubine Schuld.







5. Tankskillung:



Aber wie skillt man jetzt das oben genannte alles? Diese Frage stelle ich mir schon seit Jahren. xD Wenn man alles genannte verbindet kommt man bei einer Tankskillung in etwa auf sowas:




Normalerweise sollte man jetzt noch Rubine und/oder Talentpunkte übrig haben. Bei den Talenten kann man noch den Ansturm und die Fähigkeiten der Drachentränen verbessern. Bei den Rubine könnte man entweder noch die Wirksamkeit einzelner Talente verbessern oder die kritische Trefferchancen von mehreren Talenten.
Das bleibt aber im Endeffekt eine Frage der Situation und des eigenen Geschmacks.







6. Rotationen


Bevor man mit der Rotation beginnt, sollte man wissen was Kampfvorteil ist. Der Kampfvorteil wird euch als kleines Schwert links unten angezeigt. Mit manchen Fähigeiten baut man Kampfvorteil auf, den man braucht, um andere Fähigkeiten überhaupt erst nutzen zu können welche den Kampfvorteil wiederum verbrauchen.



Nachdem man das weiß, kann man mit einer Rotation beginnen.Die Rotation ist nach der Skillung das einzige neben der Verteilung der Attribute und Taktik was man noch machen kann um zu zeigen, dass man was kann. Als Krieger Tank muss man neben der Taktik immer auf 2 Sachen achten:

1. Genügend Schaden an allen Feinden zu machen damit man immer die Aggro hat.

2. Die Barriere immer im Blick zu haben um entsprechende Skills für die Barriere im richtigen Moment zu nutzen.



Ein Beispiel für eine Single Taget Rotation wäre:





Ein Beispiel für eine AoE Rotation:




Natürlich ist das nur ein grobes Beispiel, weil man auf jede Situation anders reagieren kann. Was man ganz genau wann zu machen hat ist mehr ein Erfahrungswert.







7. Schlusswort


Ich hoffe ich konnte euch einen hilfreichen Eindruck des Kriegers in der Rolle des Tanks geben. Trotz allem muss man sagen der Krieger ist immernoch als interval Fernkampf DPD, der einem die Pakete nach Hause liefert, am besten geeignet. Sollte euch das nicht abschrecken macht eure eigenen Erfahrungen und lasst mich wissen wenn ihr Hilfe benötigt oder Verbesserungsvorschläge habt.


- Nandita




This post has been edited 4 times, last edit by "Nandita" (Mar 21st 2015, 4:23pm)


4

Saturday, March 21st 2015, 3:58pm

5

Friday, March 27th 2015, 5:30pm

6

Tuesday, April 7th 2015, 2:55am

cool gemacht Robin hat mir viel von dir erzählt und wie gut du bist das Pmb hat es bewiesen hast ihm echt viel beigebracht selbst er hält mit nem dudu mit 7 runen M5 der permanente 600k schellen verteilt

This post has been edited 1 times, last edit by "link" (Apr 7th 2015, 10:33am)


7

Tuesday, April 7th 2015, 6:30am

So Nandita mein Wörtchen höhrst du nun auch mal wieder :P
ich finde dein Pmb sehr gut
Neueinsteiger oder Leute die keinen Plan vom Krieger haben finden sich hier warscheinlich sehr zurecht ;D
da ich selbst den Krieger spiele und auch einiges über ihn weiß ( von dir und Aratlon hab ich ja auch viel gelernt )
kann ich sagen das du alles sehr gut erklärt hast
von den Rubinen - Attributen - Rota
alles gut gemacht wie von dir zu erwarten ^^ hab auch um ehrlich zu sein damit gerechnet das du auch ein Pmb machen wirst gehofft hab ich es nicht :P zu gute Konkorenz versteht sich :P
wen du willst kannst du auch mal bei meinen Pmb rüber gucken :D wen es dich interessiert :P
LG Spader :P

Rate this thread